Nähen

Nicht gesund… yet: Grainline Studio Linden Sweatshirt

Eigentlich finde ich Sweatshirts mit schlauen Sprüchen darauf doof – mit 16 besaß ich mal ein Shirt mit der glitzernden Aufschrift „Why are you reading my Sweatshirt when it has nothing to say?“ und glaubte bislang, dass das genug Botschaft für den Rest meines Lebens war.

Vielleicht liegt es daran, dass ich während meines Krankenstandes in der letzten Woche sehr viel Zeit auf TED.com verbracht und furchtbar viele Lebensweisheiten aufgeschnappt habe. Vielleicht ist mein Urteilsvermögen auch krankheitsbedingt noch etwas eingeschränkt. Aber dieses Wochenende habe ich beschlossen, dass ich dringend ein Sweatshirt mit einer inspirierenden Applikation darauf in meinem Leben brauche.

Um ehrlich zu sein habe ich diese Idee nicht einmal auf TED.com bekommen, sondern bei einer anderen Institution für Klugheiten:

Janelle Monaé feat. Sesamstraße? Oh yes please!

Wovon die absolut und in jeder Hinsicht großartige Janelle Monaé da singt, wird unter schlauen Psychologen „growth mindset“ genannt. Dahinter steckt die Idee, dass Intelligenz und Fähigkeiten eines Menschen lediglich das Handwerkszeug für den Lebensweg darstellen und es ständiger Weiterentwicklung bedarf, um diesen Weg zu meistern – und dass man manchmal vor Aufgaben gestellt wird, die man noch nicht meistern kann. Eben not yet! (Hier der Link zum passenden TED-Talk von Carol Dweck.)

Grainline Studio Linden Sweatshirt

Heute ist das Wetter leider erneut nicht so optimal zum Fotografieren gewesen – aber ich hoffe, ihr könnt euch etwas darunter vorstellen. Das Loch in der Wand sehe ich übrigens auch zum ersten Mal!

Auf dem Grainline Blog gibt es ein ausführliches Tutorial zum Applizieren von Motiven auf das Linden Sweatshirt. Weil ich aber faul immernoch krank bin und nicht alle benötigten Materialien zu Hause hatte, habe ich mich für eine einfachere Variante entschieden und die Buchstaben aus dem nicht-fransendem Sweat des Pullis ausgeschnitten und mit einem einfachen Geradstich knappkantig aufgenäht. Ohnehin gefiel mir die Idee, die Applikation Ton-in-Ton zu halten – seit meiner Teenagerzeit habe ich dann doch das Eine oder Andere über Understatement gelernt.

Grainline Studio Linden Sweatshirt

Ich bin sehr gespannt, wie die Applikation nach der ersten Wäsche aussieht.

Über den Schnitt kann ich wohl nichts Neues mehr erzählen (schnell genäht, größengetreu, sitzt bei mir wie gewünscht). Den Stoff, einen relativ dünnen Sweat mit gebürsteter Rückseite, habe ich neulich bei meinem Trip zu Stoff & Stil mitgenommen und bin gespannt, wie er sich im Alltag bzw. in der Waschmaschine macht. Beim Herumlungern auf der Couch macht sich das fertige Shirt jedenfalls schonmal hervorragend.

Standard